Imkerei Osterloh – mehr als Honig

Derzeit zeigt die Dokumentation “More than honey” in ausgewählten deutschen Kinos das Leben und Werk eines der wichtigsten Naturwunder unserer Erde: die Biene. Was vielen von uns wohl nicht bewusst ist: das kleine fleißige Insekt schwebt in höchster Gefahr. Nicht artgerechte Massentierhaltungen, Pestizide und stressreiche Transporte sorgen dafür, dass das wertvolle Tier in einigen Regionen unseres Planeten bereits von der Bildfläche verschwunden ist. Was dies in den betroffenen Gegenden für verheerende Ausmaße hat, zeigt dieser Film eindrucksvoll.
Alternativ können Sie dieses Video auch über folgenden Link abrufen: http://youtu.be/KTRGqm2_UJ4.

Dabei verdanken wir diesen faszinierenden Tieren den Erhalt unserer artenreichen Pflanzenwelt. Denn bei der Suche nach Nektar leisten die Bienen einen großen Dienst, indem sie durch Pollenübertragung die Blüten bestäuben. Diese Bestäubung ist eine Voraussetzung für die Existenz vieler Wild- und Kulturpflanzen und damit für jedes Ökosystem lebensnotwendig.

Imkerei OsterlohDie Imkerei Osterloh liefert mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag zur Bewahrung der Bienenbestände vor Ort. Der Familienbetrieb liegt am Südrand der Lüneburger Heide im von Weidewirtschaft geprägten Dörfchen Großmoor. Der Honig der Imkerei Osterloh ist dabei ein reines Naturprodukt, es werden keinerlei Stoffe entzogen oder hinzugefügt. Der Herstellungsprozess ist recht einfach: Die reifen, goldgelben Waben werden im Licht der aufgehenden Sonne den Bienenvölkern schonend entnommen, der Honig im Betrieb geschleudert, gesiebt, gerührt und dann in den Einheitsgläsern des Deutschen Imkerbundes e. V. abgefüllt. Durch diese schonende Verarbeitung bewahrt der Honig seine, für die menschliche Ernährung so wertvollen Fermente, Enzyme, Mineralstoffe und Vitamine. Er stellt somit eine völlig naturbelassenes Nahrungsmittel, und einen der hochwertigsten Energiespender in unserem Alltag dar.

Neben verschieden Mischhonigen, bei denen die Bienen aus einer Vielzahl von blühenden Pflanzen aus Wald und Flur ein herrliches Geschmackserlebnis komponieren, erntet die Imkerei Osterloh auch echte Sortenhonigspezialitäten: Honigsorten Imkerei Osterloh Heide-, Raps-, Akazien-, Linden-, Kornblumen-, Sonnenblumen-, Wald-, Himbeer-, Buchweizen- und Edelkastanienhonig bilden einen bunten Honigstrauß. Eine ganz besondere Sorte ist hierbei der “Heidehonig” – auch der „Kaviar der Lüneburger Heide“ genannt. Im Spätsommer sammeln die Bienen diese sulzige und bernsteinfarbige Köstlichkeit in den blühenden Besenheidelandschaften des Landkreises Celle. Keine andere Sorte ist in der Ernte für den Imker so aufwendig. Erst nach einem speziellen Arbeitsschritt, dem „stippen“, kann der kostbare Heidehonig aus den Waben gewonnen werden.

Biene Imkerei OsterlohDie Naturbelassenheit des Honigs, sowie seine sensorischen und chemisch-physikalischen Eigenschaften, werden regelmäßig durch das renommierte Laves Institut für Bienenkunde in Celle, im Rahmen der Eigenkontrolle geprüft. Bei der Auswahl der Standplätze für die Bienenvölker richtet sich die Imkerei nach dem nationalen GVO Standortregister. Somit kann eine Kontamination des Honigs durch gentechnisch veränderten Pollen ausgeschlossen werden. Die für die Bienen gefährliche Varroamilbe wird lediglich durch biotechnische Verfahren und den Einsatz von organischen Säuren nach der letzten Honigernte bekämpft. Parallel dazu unterhält der Betrieb seinen eigen, geschlossenen Wachskreislauf.

Aufgrund des für die Bienen ungünstigen Witterungsverlaufes fielen die Honigerträge in diesem Jahr deutschlandweit recht niedrig aus. Auch für die Imkerei Osterloh war es kein großes „Honigjahr“. Dennoch gibt es ausreichend Honig zu kaufen. Sie erhalten das “süße Gold” über den hauseigenen Online-Shop und über verschiedene Märkte in der Region. Bei weiteren Fragen erreichen Sie die Imkerei Osterloh über folgende Kontaktdaten:

Imkerei Osterloh
Jägerheide 19
29352 Großmoor
Telefon:05085/956131
Fax: 05085/956133
Mobil: 0174/3401630
info@bienenpower.de
www.bienenpower.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comments links could be nofollow free.