Berliner Honig

Wussten Sie, dass ein Großteil des in den Supermarktregalen stehenden Honigs nicht aus Deutschland kommt? Viele altbekannte Marken werden zwar hier abgepackt, aber der Honig selbst stammt zumeist aus dem Ausland.
 
Berliner Honig Naschpaket
Anders beim Berliner Honig. Gegründet von den beiden jungen Bienenliebhabern Annette Mueller und Jens-Michael Lehmann, bildet Berliner Honig einen Zusammenschluss von 20 unabhängigen Imkern aus Berlin und Umgebung. Im Gegensatz zum industriell hergestellten Honig stammt beim Berliner Honig jedes Glas von nur einem Imker. Mit dem Aufdruck des Imkernamens ist dann für jeden nachvollziehbar, woher der Honig kommt. Darüber hinaus gibt es die einzigartigen Sorten „Berliner Frühling“, „Hauptstadtlinde“ und „Berliner Sommer“.

Annette und ihr Berliner Honig

Annette und ihr Berliner Honig


Ziel ist es, dem Verbraucher die faszinierende Welt der Bienen und der Honigkultur näher zu bringen. So ist noch vielen Großstädtern unbekannt, dass praktisch jeder ein Bienenvolk bei sich halten kann, solange er über zwei Quadratmeter Platz verfügt. „Die Liebe zu den Bienen und der Wille sind bei der Imkerei ganz wichtig“, erklärt Annette Mueller, „Ich selbst habe die Bienen vor drei Jahren in mein Leben gelassen und jetzt haben sie mein Leben übernommen.“ Die leidenschaftliche Bienenbewunderin und Naturliebhaberin lebte zuvor einige Jahre in den USA und leitete anschließend die Marketingabteilung einer Online-Plattform, bis sie mehr aus Zufall zum Berliner Honig kam: „Aus den USA war ich es gewohnt, dass man in den Supermärkten Honig direkt aus der eigenen Stadt kaufen konnte. Doch hier in Berlin fand ich keinen Honig aus der Umgebung. Das hat mich stutzig gemacht.“
 
Berliner Honig LogoFür ein kleines Glas Honig müssen die fleißigen Bienen 30.000 Blüten anfliegen. Dabei legen sie 16.800 Kilometer zurück und umrunden somit fast die halbe Erde. Was viele auch nicht wissen: Honig enthält wertvolle Inhaltsstoffe wie Enzyme und Mineralstoffe und ist somit die gesündere Alternative zum Haushaltszucker. Kaufen kann man das Naturprodukt in vielen Supermarktfilialen in der Umgebung und im eigenen Onlineshop.

3 Comments
  1. Ich habe mir jetzt Honig aus dem Blütennektar meiner Balkonblumen besorgt. Die hiesigen Langenhagener Bienen sind übrigens nicht nur fleißig, sondern auch ganz schön fesch…
    😉

  2. Der Honig kommt von Bienen und Imkern (vom Imkerverein) aus Langenhagen, und da des öfteren eine Brigade fleißiger Arbeitsbienen bei uns auf dem Balkon im Einsatz ist, gehe ich davon aus, dass auch (ein paar Nanogramm) Nektar von unseren Balkonblumen darin enthalten ist.
    Die Blauen Lobelien kann man sogar herausschmecken, finde ich…
    😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comments links could be nofollow free.