Milch-Hof Osterwiese

Der Milch-Hof Osterwiese wird von den Familien Homann und Sander bewirtschaftet und befindet sich inmitten der grünen Natur am Südrand der Lüneburger Heide. Die rund 150 Kühe dürfen zu jeder Jahreszeit hinaus auf die Weide und erhalten überwiegend hofeigenes Futter.
 
Milchhof Osterwiese Logo
 
Die frische Milch und verschiedene Joghurt-Produkte bekommen die Stammkunden im direkten Umkreis zweimal in der Woche bis vor die Haustür geliefert. Die Vollmilch wird im Gegensatz zur klassischen „Supermarkt-Milch“ nicht homogenisiert und bewahrt somit viele ihrer wertvollen Eiweiße, Milchfette und Spurenelemente in ihrer natürlichen Form bei. Dies sorgt für einen besonders intensiven und abgerundeten Geschmack. Und nach ein bis zwei Tagen schwimmt die Sahne auf der Milch! Dies ist wohl für viele von uns sehr ungewohnt, zeigt aber, dass es sich um ein naturbelassenes Nahrungsmittel handelt.
 
Milchhof Osterwiese KuhHaltbar ist das weiße Getränk in der Regel bis zu sieben Tage. Dabei profitieren die Kunden vom eindeutigen Frischevorteil, denn die Lieferung direkt vom Erzeuger bringt einen Zeitvorsprung von insgesamt drei Tagen mit sich. Direktvermarkter und Landwirt Burghard Homann bringt den Unterschied zur länger haltbaren ESL-Milch mit folgendem Satz auf den Punkt: „Frisch ist frisch und nicht einfach nur länger haltbar!“
 
Milchhof Osterwiese KuhDabei ist der traditionelle Familienbetrieb einer der wenigen Milcherzeuger in Deutschland, welcher die sogenannte Vorzugsmilch produziert. Diese gänzlich unbehandelte Rohmilch enthält noch alle Nähr-und Vitalstoffe in ihrer ursprünglichen Form und sollte innerhalb von 4 Tagen getrunken werden. Allerdings sind die damit verbundenen Hygiene- und Qualitätsbedingungen äußerst streng. Ein Grund dafür, dass es immer weniger Betriebe gibt, welche sie noch heute herstellen.
 
Einmal im Jahr organisiert der Milchhof ein Hoffest für die Bewohner der Region. Neben einer Hof- und Molkereibesichtigung gibt es viele verschiedene Aktivitäten und Essensstände für Groß und Klein. Hier sehen Sie einen kurzen Film über den Milch-Hof Osterwiese.

2 Comments
  1. Ja, die natürliche Milch gibt es kaum noch. Selbst im Bio-Segment geht fast nichts mehr ohne „länger haltbar“. Schade eigentlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comments links could be nofollow free.