Land & Genuss-Messe in Frankfurt

Die von der Deutschen Landwirtschaft organisierte Erlebnisausstellung präsentierte vom 20. bis 23. Februar 2014 insgesamt 227 regionale Aussteller auf dem Frankfurter Messegelände.

Auf dem „Regionalen Marktplatz“ gab es regionale Produkte direkt vom Erzeuger zu kaufen und zu probieren: ob Obst, Gemüse, Brot, (Apfel-)Wein, Bier, Honig oder Milch und Milchprodukte.

Feinste Süßwaren auf der Land- und Genussmesse in FrankfurtIngo Schmidt aus St. Blasien bot Nougatschichten vom Feinsten an, gefüllt mit dunkel gerösteten Mandeln oder Haselnüssen. Besonders gut schmeckte mir das Marzipan aus süßen Mittelmehrmandeln und lieblichen iranischen Pistazien. Für wen das noch nicht genug ist, für den gibt es auch Haselnuss- oder Mandelcreme mit Karamell. Alle Süßwaren stellt Ingo Schmidt noch traditionell von Hand her. Zudem enthalten sie keine Konservierungsstoffe oder künstlichen Aromen. Zum Einsatz kommen ausschließlich hochwertige Rohstoffe wie beispielsweise Rohrzucker.

Für alle Pasta-Fans war der Stand der Nudel-Manufaktur Schaut aus der Schwäbischen Alb genau das Richtige: erlesene Zutaten wie feinster Hartweizengries, Basilikum, Bärlauch, Curry, Knoblauch, Spinat oder Steinpilze sorgen für ein besonderes Geschmackserlebnis. Hausgemachte Saucen runden das perfekte Pasta-Gericht ab.

Nudelmanufaktur Schaut    Nudelmanufaktur Schaut

Mit Honig Imkerei TietjenHonig lassen sich viele Gerichte und Getränke versüßen. Den gesunden Zuckerersatz gab es in einer unglaublich großen Vielfalt am Stand der Familien-Imkerei Tietjen aus Klein Meckelsen zu bewundern. Außerordentlich lecker fand ich den Akazien-Honig mit Vanille. Einfacher Naturjoghurt wird damit zu einem wohlschmeckenden Dessert, gerne auch garniert mit frischem Obst der Saison! Die laut eigenen Angaben größte Imkerei Norddeutschland beherbergt mehr als 300 Bienenvölker, welche in der Saison durch ganz Deutschland reisen. So kommt das große Sortiment an besonderen Honigsorten zusammen: ob Lavendelhonig, Thymianhonig, Pinienhonig oder Geestlandhonig. Sie erhalten die erstklassigen Honigprodukte auf diversen Wochenmärkten und Veranstaltungen in Norddeutschland, aber auch deutschlandweit über den hauseigenen Onlineshop.

Wurst OdenwaldDer Odenwald war mit heimischer Wurst vertreten. Wirklich köstlich schmeckte die Odenwälder Bauernbratwurst mit Walnuss und Zwetschge. Zu den weiteren originellen Zutaten zählten Blutorange und Ahornsirup, Backbanane und Muskatblüte sowie Kaktusfeige und Honig. Für alle Feinschmecker gab es auch Wurst vom Wildschwein, Reh, Hirsch und von der Ziege. Aber auch die Dosenwurst sah sehr ansprechend aus: von der Wildschweinleberwurst mit Himbeeren und grünem Pfeffer, Bratwurst mit Hüttenthaler Kräuterzickli und Leberwurst mit Schokolade und Chili bis hin zur Bratwurst mit afrikanischer Note kennt die Odenwälder Kreativität offensichtlich keine Grenzen.

Trüffel SchmunkDie Naschfans begeisterte Trüffelmeister Erich Schmunk aus dem hessischen Groß-Bieberau: die bunten feinen Kugeln sind zum Beispiel mit Himbeergeist, Marillenlikör, Cognac oder Cassis gefüllt. Auch regionale Zutaten mit und ohne Alkohol sowie saisonale Kreationen lassen die Herzen aller Trüffelfans höher schlagen. Die handgemachten Edel-Pralinen werden grundsätzlich ohne Konservierungs- stoffe hergestellt – von süß bis zartbitter, cremig oder knackig.

Feinkost-Senf Susanne Posth

Feinkost-Senf gab es bei Senf Elfen: die Manufaktur aus Potsdam stellt naturbelassenen Senf, Pesto, Gewürzmischungen, Honig usw. mit vielen regionalen Zutaten und ohne künstliche Zusatzstoffe her. Das umfangreiche Senf-Sortiment reicht vom Kapern-Senf, Knoblauch-Ingwer-Senf bis hin zum beschwipsten Orangensenf und Original-Preussen-Senf. Aber auch hochwertige Salze wie Lavendelsalz oder Salz mit rosa Beeren gehören ins Portfolio von Inhaberin Susanne Posth. Sie war super freundlich und gut gelaunt, was ich sehr erfrischend fand. Ich wünsche ihr weiterhin ganz viel Erfolg als Senf Elfe!

Frische Landmilch und Milchprodukte bietet der Weidenhof aus dem hessischen Wächtersbach. Die Milch stammt von rund 140 schwarz-bunten Milchkühen und wird schonend in der hofeigenen Molkerei zu Joghurt, Quark, Käse, Buttermilch etc. weiterverarbeitet. Der traditionelle und zertifizierte Landmarkt-Bauernhof zählt zu den wenigen Betrieben, welche die unbehandelte Vorzugsmilch herstellen dürfen.

Vorzugsmilch Weidenhof     Joghurt und Käse vom Weidenhof

Stadthonig FrankfurtAuch „Frankfurt summt“ war mit von der Partie. Die Initiative setzt sich mit viel Einsatz für die Förderung biologischer Vielfalt in der Großstadt ein. Jeder Bewohner kann im Prinzip sein eigenes Bienenvolk beherbergen und somit seinen persönlichen Beitrag zum Erhalt des einzigartigen Stadthonig leisten. Die fleißigen Bienen sammeln Nektar in den umliegenden Kleingärten, im Stadtwald und in den Mainwiesen.

Gärtnerei Schecker aus Frankfurt OberradDie Gärtnerei Schecker aus dem Frankfurter Stadtteil Oberrad gehört zu den bekannten Traditionsgärtnereien in der Region. Auf der Messe präsentierte sich der Familienbetrieb mit eigens hergestellten Kräuterölen und Kräutersalzen, verfeinert mit Chili, Basilikum, Zitronen, Rosmarin, Sauerampfer, Petersilie und Schnittlauch.

Gewürze LodnerRäuchersalze FlockensalzeDie Welt der Gewürze gab es bei Lodner Gewürze zu entdecken. Der sehr ästhetisch gestaltete Stand machte Lust auf mehr: aromatisierte oder geräucherte Salze, Meersalze und Quellwassersalze, Steinsalze sowie bio-zertifizierte Kräutermischungen veredeln jedes Gericht, egal ob Pasta, Salate, Fisch- oder Fleischspezialitäten. Im dazugehörigen Onlineshop gibt es eine Menge an exotisch klingenden Sorten wie Hawaiianische Black Lava, Inka Sonnensalz aus Peru oder Bengalischer Langpfeffer.

Almgourmet Tirol SpezialitätenSpezialitäten aus der Alpenregion bot Almgourmet. Zu den besonderen bäuerlichen Schmankerl zählt der Südtiroler Kaiserspeck: der kaltgeräucherte und mediterran luftgetrocknete Schinken wird aus dem edelsten Teil des Schweineschlegel, dem „Herzstück vom Kaiserteil“, hergestellt. Almgourmet Tirol SpezialitätenDas völlige Fehlen von Fett macht ihn so schmackhaft. Er stammt aus einem kleinen Familienbetrieb bei Meran und schmeckt außergewöhnlich zart, delikat und würzig. Und er eignet sich unter anderem hervorragend als Vorspeise: einfach in hauchdünne Scheiben auf einem Teller anrichten, dazu frische Rucola-Blätter geben, Olivenöl darüber träufeln und mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Limettensaft würzen.

Käsealm Österreichischer BergkäseAuf Sepp’s Käsealm konnte der Besucher verschiedene Käsespezialitäten aus dem Oberösterreichischen Brunnenthal probieren. Toll fand ich den würzigen Bergkäse; Bergwiesengräser und Kräuter verleihen dem Bergkäse seinen herzhaften Geschmack. Eine Besonderheit war auch der aromatische Butterkäse mit einer Rinde aus Almblüten.

 

 

ingwer-zitronen-kekseGanz besonders angetan war ich vom Marktstand „Lebe Gesund“; hier gab es ein üppiges und liebevoll dekoriertes Angebot an naturbelassenen Brotaufstrichen, Säften, Suppen, Brotsorten, Keksen und Gewürzen. Die Bezeichnungen „Güter Neu Jerusalem“, „Sophia Bibliothek“ und „Universelles Leben“ machten mich allerdings skeptisch. Daher war ich auch nicht überrascht zu erfahren, dass sich eine recht große Organisation dahinter befindet, welche unter anderem als „Öko-Sekte“ beschrieben wird. Wie schade!

früchtebrot-laktosefrei-und-vegan    brotaufstrich-laktosefrei-glutenfrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comments links could be nofollow free.