Biolandhof Maage

Biolandhof Maage LogoBiolandhof Maage – eine Ära geht zu Ende! Ulrike und Ernst Maage bauten aus kleinen Anfängen den landwirtschaftlichen Betrieb in Benthe bei Hannover in den frühen 80er Jahren zum Bioland-zertifizierten Demonstrationsbetrieb um. 

Biolandhof Maage StreuAuf den Äckern wurde  eine vielfältige Fruchtfolge  eingeführt, statt Zuckerrüben und Weizen wachsen nun Dinkel und verschiedene Gemüsesorten auf nun 65 Hektar großen Ackerflächen. Waren es vor der Umstellung 400 Schweine, die pro Jahr gemästet wurden, sind es jetzt nur noch 50 Tiere, die sich jeden Tag mit Bio-Getreide und -Kartoffeln satt futtern.  Dazu kommt im nächsten Jahre, nach durchlaufener Umstellung, der Hof in Ostermunzel, den Maarten dann zusammen mit dem Betrieb in Benthe bewirtschaften wird.

Bioland Hof Maage SchweineDabei stellt der Kartoffelanbau traditionell einen wesentlichen Schwerpunkt des familiengeführten Hofes dar. Hierzu zählen Kartoffeln in den unterschiedlichsten Farben und Formen. Die jeweiligen Sorten tragen die exotischen Bezeichnungen Gloria, Anuschka, Nicola, Linda, Belana, Talent, Bamberger Hörnle, Rote Emmalie, Violetta und Granola und haben tiefgelbes, rosa- und lilafarbenes Fleisch, sind kugelrund, oval oder wie Hörnchen geformt.

Darüber hinaus werden jährlich bis zu 500 Tonnen Bio-Möhren geerntet. Hülsenfrüchte wie der Rotklee oder Sojabohnen sorgen dafür, dass die benutzten Ackerflächen wieder mit dem wichtigen Pflanzennährstoff Stickstoff versorgt werden. Sie dienen dadurch sehr gut als natürliche Bodenverbesserer und werden nach ihrer Ernte als gesundes und eiweißhaltiges Futter für die Tiere eingesetzt. Neben dem eigenen Hofladen erhalten viele Gärtnereien aus der Region und Lieferanten wie die Gemüsekiste und Bio bringt’s die leckeren Kartoffel- und Gemüsesorten vom Biolandhof Maage.

Hofladen MaageNach rund 27 Jahren übernimmt nun Sohn Maarten Maage den landwirtschaftlichen Betrieb. „Mein Steckenpferd ist die Landwirtschaft“, bestätigt er mit glänzenden Augen. Der gelernte Landwirt wuchs schon als Kind in das Hofleben hinein. Doch die bewusste Entscheidung, den Beruf an der frischen Luft zur eigenen Passion zu machen, kam erst mit Anfang 20. In seinen Lehrjahren reiste Maarten Maage viel durch die Welt und arbeitete auf verschiedenen – teils auch konventionell betriebenen – Farmen. Hinzu kam eine einjährige Ausbildung beim Biohof Rotermund Hemme aus der Wedemark.

Der hofeigene Laden wird ab dem 3. August durch das Ehepaar Cornelia & Christian Möhrle weitergeführt. Sie können die neuen Ladenbesitzer und Familie Maage auch gerne persönlich auf dem Hoffest am 2. September kennenlernen! Neben diversen Verköstigungen warten Feldrundfahrten und viele weitere Überraschungen auf die Besucher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comments links could be nofollow free.